Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Interview mit Maximilian J.

I*peb_Frechen

Interview mit Maximilian J.

| Kamilla N., Diyala E.

i*peb: Warum nimmst du am Projekt teil?

Maximilian J.: Ich habe bereits beim Methodenseminar im 1. Halbjahr einen Vortrag über das Klonen gehalten, doch da fehlte die Diskussion. Nun möchte ich mehr darüber erfahren weil mich dieses Thema auch sehr interessiert.

i*peb: Welche Erwartungen hast du an dieses Projekt?

Maximilian J.: Am Ende dieser Woche erhoffte ich mir ein klares Meinungsbild zu diesem Thema zu haben, so dass der ganze Kurs letztendlich auf einen Standpunkt kommt.

i*peb: Hast du spezielle Themenwünsche?

Maximilian J.: Ich würde gerne verschiedene Meinungen von Politikern und Experten hören, da ich denke, dass diese mich möglicherweise beeinflussen würden.

i*peb: Was weißt du bereits über das therapeutische Klonen?

Maximilian J.: Durch den o.g. Vortrag kenne ich den Verlauf des therapeutischen Klonens, sowie die rechtliche Lage in Deutschland.

i*peb: Wie ist deine Meinung zum therapeutischen Klonen?

Maximilian J.: Ich denke es sollte individuell entschieden werden, ob solch eine künstliche Befruchtung nun stattfinden soll oder nicht. Wenn es wirklich um Leben oder Tod geht sollte das therapeutische Klonen erlaubt sein.

Liste der Artikel sortiert nach Rubrik.
Diskursdoku
  • Interview mit Dr. Tanja Schmandt
  • Zweites Interview mit Maximilian J.
  • Der Debattierclub
  • Schlussfazit zweier Teilnehmerinnen
  • Meinungsbildung ist eine schwere Sache !
[mehr...]
Sachstand Biologie
  • Vom "Forschungsklonen" zum therapeutischen Klonen?
  • Herzinfarkt als Einstiegshilfe
[mehr...]
Sachstand Ethik
  • Sachstand Ethik
[mehr...]