Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Einleitung zum Diskurslernen

DisPro Gesamtschule

Einleitung zum Diskurslernen

| Saskia und Olga

Gruppenfoto der Redaktion

Gruppenfoto der Redaktion

Troisdorf.Gesamtschule - Am 3.4.06 trafen sich die Schüler der Gesamtschule Troisdorf um 8:00 Uhr, um das Diskurs-Projekt Streitfall theapeutisches Klonen zu beginnen.

In dem Projekt diskuslernen wird versucht, den SchülerInnen die besonderen Erfordernisse bioethischer Diskussion erfahrbar zu machen.

 

Im Rahmen der Projektwoche erhalten die Schüler zunächst die notwendigen Sachinformationen aus den Bereichen Biologie, Ethik und Recht. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Experten aus den Bereichen Medizin, Recht, Religion und Ethik zu befragen und mit diesen umfassenden Informationen können sie dich dann zunächst ihre eigene Meinung bilden. Diese Meinung gilt es dann in der nachfolgenden Debatte zu vertreten. Ziel ist es, mit der ganzen Gruppe möglichst einstimmig eine Empfehlung zu erarbeiten, wie sich Deutschland in der internationalen Diskussion zum Thema Therapeutisches Klonen positionieren soll. Diese Debatte, auch Diskurs genannt, folgt bestimmten Regeln und wird von einer Expertin geleitet.
Das Modellprojekt „Streitfall Theapeutisches Klonen“ soll den jungen Menschen helfen, faire Debatten zu führen und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Zur Einführung spielten die Teamleiter den Schülern ein Rollenspiel vor, um ihnen die Regeln bei Diskursen klar zu machen. Auf dem Flipchart wurde das falsche Verhalten der "Schauspieler" und mögliche Verbesserungsvorschläge aufgeführt.                    
Aus den Verbesserungsvorschlägen wurden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Spielregeln für die Projektwoche vorgestellt.

Die Moderatorin Maren Schüpphaus stellte den Schülern das DisPro Team vor. Es besteht aus insgesamt 11 Leuten, darunter befinden sich vier Beauftragte, welche die Schüler über die ganze Woche hin betreuen werden:

Maren Schüpphaus Moderation Votum
Jürgen Kreuz-Preußker Anleitung Sachstand Biologie
Dr. Eva Sewing Anleitung Sachstand Ethik/Recht
Susanne Roth Anleitung Journalistengruppe

Im Hintergrund sind Christian Neumann, Christine Kolbe, Martin Heyer, Dr. Martin Booms und Angela Schräer tätig.

Die Schülerinnen und Schüler wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Einmal die Diskursgruppe, unter Leitung von Maren, Jürgen und Eva und einmal die Journalistengruppe, unter Leitung von Susanne und Unterstützung von Christian.
In der Diskursgruppe sind 16 SchülerInnen: Ali, Nils, Lena, Felix, Vanessa, Erdem, Monika, Valentina, Beriwan, Dennis, Felizitas, Melanie, Eva, Florida, Katharina und Nicole.
In der Journalistengruppe sind nur sechs Schülerinnen: Enza, Desiree, Saskia, Olga, Viki und Charlotte. Die Schwerpunkte Presse, Zeitung und Fotos werden jeweils von drei Schülerinnen parallel bearbeitet. Die Journalistengruppe soll den Projektverlauf dokumentieren. Sie führen Interviews durch und stellen den Kontakt zur Presse her.Außerdem gestalten sie die Online Zeitung und stellen viele Artikel und Fotos ein.

Für die Projektleitung, die Dokumentation und die Evaluation ist das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (Drze) verantwortlich.

 

Liste der Artikel sortiert nach Rubrik.
Diskursdoku
  • Interview mit Eva Rosenkranz
  • Fazit des Tages 07.04.06
  • Interview mit Erdem
  • Interview mit Olga G.
  • Interview mit Dennis P.
[mehr...]
Sachstand Biologie
  • Sachstand Biologie - Was ist therapeutisches Klonen?
[mehr...]
Sachstand Ethik
  • Sachstand Ethik
  • Interview mit Frau Dr. Eva Sewing
  • Diskurs: haben Embryonen ein Recht auf Leben?
[mehr...]