Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sektionen
Sie sind hier: Startseite / über diskurslernen

über diskurslernen

ueber diskurslernen

diskurslernen ist ein Lehr- und Lernkonzept, das die diskursiven Kompetenzen bei jungen Menschen stärken und die besonderen Herausforderungen gesellschaftlicher Verständigung erfahrbar machen will. Hierfür wurde ein erprobtes Verfahren der Bürgerbeteiligung auf die Schule übertragen: das Modell der Bürgerkonsensuskonferenz.

In einer mehrtägigen Projektwoche werden Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 10 mit einer konkreten Streitfrage vertraut gemacht. Ziel ist es, die Gruppe zur Abfassung einer gemeinschaftlichen Stellungnahme am Ende der Woche zu befähigen.

In seinen Kernelementen ist diskurslernen wie eine Konsensuskonferenz angelegt: In einer ersten Einheit wird die Gruppe mit den notwendigen Hintergrundinformationen versorgt. Im anschließenden moderierten Diskurs werden strittige Aspekte diskutiert, Expertinnen und Experten ausgewählt und befragt. Als Ergebnis erarbeitet die Gruppe ein gemeinsames Votum, mit dem sich alle Teilnehmer identifizieren können.

Eine zweite kleinere Projektgruppe begleitet den Diskurs als diskurslernen-Journalisten. Über ein einfaches Redaktionssystem befüllen sie eine Online-Zeitung, die über die Webseite www.diskurslernen.de frei geschaltet werden kann. Die Projektwoche ist im Schnittfeld der Fächer Biologie, Gesellschaft, Ethik und Religion angesiedelt. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren. Durch das modulhafte, dadurch anpassungsfähige und erweiterbare Format und seine Abstimmung mit den verbindlichen Bildungsplänen ist diskurslernen nicht auf eine bestimmte Schulform festgelegt. Gute Ergebnis konnten in der Modellphase insbesondere in der Berufsfachschule erzielt werden, auch wenn es keine inhaltlichen Berührungspunkte zu den Ausbildungsgängen gab.


diskurslernen ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Projekt des Deutschen Referenzzentrums für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE). Es wurde in Kooperation mit dem Institut für Wissenschaft und Ethik (IWE) und von einem professionellen Konzeptionsteam erarbeitet. Die Inhalte zum Thema "Forschung an humanen embryonalen Stammzellen" werden in Kooperation mit dem Kompetenznetzwerk Stammzellforschung NRW gepflegt und aktualisiert.

diskurslernen ist ein didaktisches Format, das sich für verschiedene gesellschaftliche Kontroversen eignet. Neben dem Themenfeld 'Bioethik' gibt es bereits eine Themenreihe 'Sozialethik', die von der gemeinnützigen Stiftung WERTeVOLLE ZUKUNFT aus Hamburg angeboten wird.